Anisometropie

Contactlinsen bei Ungleichsichtigkeit

Genau genommen ist jeder Stärkenunterschied zwischen dem rechten und linken Auge eine Ungleichsichtigkeit.

Nur wenige Menschen haben den exakt gleichen Augenfehler auf beiden Augen. Es ist gar nicht so selten, dass Menschen eine Anisometropie von 2,00 Dioptrien und mehr zwischen beiden Augen haben. Wenn diese Menschen noch nicht im alterssichtigen Alter sind, sprich noch keine Sehhilfe in der Nähe benötigen, bringt dieser Unterschied keine Probleme mit sich. Doch irgendwann benötigen auch diese Menschen eine Sehhilfe für die Nähe.

Da bietet sich als ,,allround-Lösung“ die Gleitsichtbrille an. Doch durch den großen Augenunterschied zwischen beiden Augen kommt es dazu, dass die Gleitsichtbrille nicht funktionieren wird. Durch die unterschiedlichen Stärken müssen die Augen unterschiedliche Augenbewegungen hinter der Brille absolvieren, um im Nahbereich scharf sehen zu können, dies führt zu Doppelbildern und Desorientierung!

Wenn man aber nun auf einem Auge eine Kontaktlinse anpasst, so dass der Stärkenunterschied zwischen beiden Augen korrigiert wird, wird auch eine Gleitsichtbrille funktionieren.