Brillenanpassung

Brillenanpassung ist die Bezeichnung für unsere Tätigkeiten, die das Ziel haben, einen beschwerdefreien Dauergebrauch einer Brille zu gewährleisten.

 

Mechanische Brillenanpassung

Wir helfen Ihnen bei der Auswahl einer Brillenfassung die am besten Ihren anatomischen Gegebenheiten entspricht.
Unsere Erfahrung erlaubt uns eine Abschätzung der Dicke und des Gewichtes der Brillengläser bei verschiedenen Brillenfassungen, deshalb sollten Sie eine Brille auf keinen Fall in der Selbstbedienung aussuchen.
Selbstverständlich achten wir auf passende Bügellängen, die richtige Vorneigung und formen Bügelenden und Nasenauflagen zum bestmöglichen Sitz


 

Optische Brillenanpassung

(Brillenjustierung, Brillenzentrierung)

Dabei handelt es sich um Maßnahmen zum Herbeiführen einer funktionsgerechten räumlichen Lage der Brillengläser vor den Augen. Die Korrektionswirkungen der Brillengläser sollen in einem möglichst großen und günstig liegenden Blickwinkelbereich genau den vorgeschriebenen Brillenwerten entsprechen, die bei der Brillenglasbestimmung festgelegt wurden.

Dazu müssen einige Daten ermittelt werden:

  • Pupillenmittelpunkt (P)
  • Pupillenabstand oder Pupillendistanz (PD)
  • Augenabstand (AA): Abstand zwischen den messtechnisch nicht zugänglichen optischen Augendrehpunkten Z'.
  • Mittenabstand (MA): Abstand zwischen den optischen Mittelpunkten M
  • Bezugspunkt (B): Punkt, in dem eine Linse die laut Verordnung festgelegte dioptrische (refraktive und prismatische) Wirkung hat.
  • Bezugspunktabstand (BA).
  • Hornhaut-Scheitel-Abstand (HSA):
  • Drehpunktforderung
  • Bezugspunktforderung
  • Gesichtsfeldforderung
  • Hornhaut-Scheitel-Abstandsforderung

Als Meßmittel zur optischen Brillenanpassung sind bei einigen Optikern immer noch Maßstäbe, Meßschablonen, Augenabstandsmesser und Filzstiftanzeichnungen im Gebrauch , aber Genauigkeit geht anders.


Junkert-Augenoptikspezialist benutzt dazu das weltgenaueste Messsystem, das Video Infral der Firma Carl Zeiss zur optimalen Bestimmung des individuellen Brillenglases und zur genauest möglichen Zentrierung und Anpassung werden Sie mit Ihrer Brillenfassung präzise ausgemessen. Die erfassten Daten stellen einen umfassenden Bedarfsplan für das entsprechende Brillenglas auf und werden bei der Herstellung des Glases berücksichtigt. So bekommt jedes Auge das richtige Glas "angepasst".


 

Da die meisten Unsicherheiten beim Sehen durch ungenaues Zentrieren verursacht werden und Brillengläser bereits bei geringen Abweichungen bis zu 40% ihrer Leistung einbüßen, kann durch die Messgenauigkeit von 1/10-Millimeter die bestmögliche Zentrierung erreicht werden um so Ihren Augen einentspanntes Sehen zu ermöglichen.